Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG

Ladesäule Stöhr

Präzision und Design

Mit Signalwirkung in Richtung nachhaltiger Zukunft? Das findet bei der Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG seit diesem Sommer mit Ladeinfrastruktur auf dem Parkplatz statt. Im gemeinsamen Projekt haben die Experten von eliso 14 Ladepunkte an drei Standorten des Karlsruher Unternehmen aufgebaut. Die Ladesäulen des Herstellers Stöhrs mit unternehmenseigener Folierung sind schon von weitem erkennbar. 

Der Hersteller von Präzisions-Positioniertechnik bietet seinen Mitarbeitern nun eine Möglichkeit die E-Autos während der Arbeitszeit zu laden. Außerdem können auch Gäste Ihre privaten E-Autos an den Stationen mit Strom versorgen.

Teil der Lösung ist am Hauptstandort ein statisches Lastmanagement: die verfügbare Ladeleistung wurde bei der Installation festgelegt und kann nun gleichmäßig auf alle zu ladenden E-Autos verteilt werden.

Die Ladevorgänge der Mitarbeiter können per Direktbezahlung oder RFID-Karte bezahlt werden. Für die einfache Abrechnung, die automatisiert im Hintergrund abläuft, sorgt eliso. Die Ladevorgänge werden eichrechtskonform und damit kilowattstundengenau mit einem durch PI festgelegten Tarif abgerechnet.

Projektumfang

  • Vollumfängliche Projektierung und Koordination mit allen Stakeholdern bis zur betriebsbereiten Ladeinfrastruktur
  • Auswahl der passenden Hardware und Erarbeitung eines darauf abgestimmten Nutzungskonzeptes
  • Montage, Installation & Inbetriebnahme der 14 Ladepunkte an drei Standorte
  • Betriebsführung der Ladestationen inkl. Nutzermanagement, Lade-Hotline, 2nd Level-Support, Wartung, automatisierte Abrechnung der Ladevorgänge

Erhalten Sie Neuigkeiten über das Ladenetz von eliso.
Folgen Sie uns auf Social Media.